Skip to content

Die Umfrage to end all Umfragen: Pudding – mit Haut oder ohne? // The survey to end all surveys: pudding – with or without skin?

8. April 2014

schokopudding

 

Diese ewige Frage über das wichtigste aller Grundnahrungsmittel kam gerade bei Facebook auf, spaltete – wie immer – sofort die Menschheit und soll hiermit ein für alle Mal streng wissenschaftlich erörtert werden.

This question has been dividing mankind since Adam and Eve: Do you prefer your (chocolate) pudding with skin or do you belong to those strange people who turn their heads in disgust when they see skin? (That is: on pudding!)

Vote now or forever hold your peace.

 

 

Mehrfach-Stimmabgaben mussten leider geblockt werden, wir erinnern uns: streng wissenschaftlich! Aber der Kollege hat sicher nichts dagegen, wenn Sie von seinem Computer aus noch einmal voten.

Sorry, no multiple votes!

21 Kommentare leave one →
  1. Tom permalink
    8. April 2014 17:13

    eine der wenigen Fragen, die nicht mit „42“ beantwortet werden kann, der aber mit einem eindeutigen „Selbstverständlich“ zu begegnen ist…wenn gleich „Blärch“ auch sehr reitvoll gewesen wäre, inhaltlich aber nicht tragbar ist.

  2. 8. April 2014 18:01

    Um Abstimmen zu können, muss man Pudding natürlich mögen. 😉

  3. 8. April 2014 19:23

    Gar kein Pudding, weder mit noch ohne Haut und schon gar nicht in Schokolade grins

  4. 8. April 2014 23:37

    Dass heute überhaupt noch jemand richtigen Pudding kocht – das ist ja toll. Und dann auch noch auf Facebook – das ist noch toller. Leider habe ich kein Facebook (mehr). Das letzte Mal, dass ich sah, wie jemand richtigen Pudding kocht, war in der ARD-Kochsendung „Essen wie Gott in Deutschland“. Das war allerdings im letzten Jahrhundert. Vielleicht sogar im vorletzten 😉 *kicher*

  5. 9. April 2014 08:59

    Haut! EEEKELIGKG. Mir wird gleich ganz komisch im Magen, wenn ich nur daran denke. Ich glaube, deshalb esse ich auch so selten Pudding. Also eigentlich fast nie

  6. 9. April 2014 09:36

    Ich find Pudding leider auch ganz, ganz schlimm … ich glaube, das liegt daran, dass ich ihn als Kind mal mit Haut … ach, egal … 🙂

  7. 9. April 2014 10:31

    Ohne Haut, und so heiß, dass man ihn gerade noch essen kann! Halte ich immer schon so!

  8. 9. April 2014 19:53

    Niemand hier mag Pudding so wirklich ???
    Hier bei mir liebt jeder Pudding und auch gern mit Haut, am liebsten Schoko und Vanille, heiß und kalt und lauwarm, mit und ohne Himbeersaft drauf, mit Nüssen drin und ohne, als Nachtisch oder vor dem Essen, zum Frühstück etc…..
    (hab ich was vergessen?)
    Nur Stückerln sollen keine drin sein 😉
    lg

  9. 17. April 2014 20:03

    Mit Haut! Keine Frage.
    Und dann die Haut wegessen und warten bis sich wieder eine bildet. (Das setzt natürlich eine ausreichende Ausgangsmenge an Pudding voraus). Die Ersatzhaut ist allerdings nie von dieser umwerfenden Klebrigkeit und Intensität wie die Ersthaut.

  10. 18. Juli 2014 21:04

    Natürlich mit Haut! Und am allerbesten ist die Haut natürlich, wenn der Pudding gleich nach dem In-die-Schüsserl-Gießen mit Kristallzucker bestreut wird, wie meine Oma das immer macht.

    Leider versuche ich seit circa fünfzehn Jahren (also seit das kleine Mädchen verstanden hatte, wie man Pudding macht) erfolglos, die Kristallzuckerporen so gleichmäßig hinzubekommen wie sie, aber es ist immer entweder zu viel Zucker, oder zu wenig. Oma behauptet steif und fest, es gäbe da keinen Trick, aber so ganz kann ich das nicht glauben…

  11. 6. August 2014 12:36

    Also ich bin für Pudding mit Haut. Bei mir bleibt nichts in der Schüssel… Und wenn bei dem Pudding dann noch ein Klecks Sahne dabei ist, dann könnt ich mich reinlegen.
    Da werden immer Erinnerungen an die Kindheit wach.

  12. Christel aus Berlin permalink
    13. August 2014 14:41

    Mit Haut??? Da schüttelt’s mich! Nee, nur ohne – und weil es die bei gekochtem Pudding nicht gibt – trotz aller Tipps und Tricks die man immer wieder so liest: Es.bildet.sich.Haut. Aber es gibt ja noch so Köstlichkeiten wie Mousse au Chocolat – ohne Haut. 😉

  13. 27. November 2014 13:15

    Also vielleicht bin ich das etwas komisch, aber ich liebe den Pudding mit Haut, lecker. Aber schön, dass sich die Geschmäcker unterscheiden, denn sonst wäre das ja echt langweilig.

  14. 17. Juni 2015 10:12

    Das ist eine der großen Fragen des Lebens 😀 Auch bei uns zuhause ein großer „Streitpunkt“. Für mich grenzt die Haut auf dem Pudding an Körperverletzung, meine Frau kann allerdings nicht drauf verzichten. Für sie mach pudding ohne Haut einfach keinen sinn.
    Naja, Sie bekommt die Haut, ich esse den pudding darunter. Problem gelöst, alle sind zufrieden 🙂

  15. 15. April 2016 20:56

    Mit und ohne, öhm, das war wohl nicht sehr hilfreich. 🙂

  16. marie permalink
    4. Mai 2016 15:33

    Jeder wie er mag, ganz einfach.

    Muß ich jetzt einfach noch los werden – das ist der dämlichste Blog aller Zeiten. Warum sollte ich mir einen Blog ansehen von jemandem der ständig darüber spricht, daß er nicht kochen kann? Soll ich diese Unfähigkeit bejubeln?
    Wenn man zu doof zum Kochen ist sollte man die Klappe halten. Früher hätte man sich geschämt, heute werden Loser gefeiert. Wahrscheinlich von anderen Losern die auch nichts können. Viel Spaß beim Feiern unter Nicht-Könnern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: